Thus Spake Zarathustra
This document was prepared from files made available by Project Gutenberg:
ftp://uiarchive.cso.uiuc.edu/pub/etext/gutenberg/etext99/spzar10.txt     http://gutenberg.aol.de/nietzsch/zara/also.htm

Thus Spake Zarathustra Also Sprach Zarathustra

Part 4

LXXI. THE GREETING.

Die Begrüssung

It was late in the afternoon only when Zarathustra, after long useless searching and strolling about, again came home to his cave. When, however, he stood over against it, not more than twenty paces therefrom, the thing happened which he now least of all expected: he heard anew the great CRY OF DISTRESS. And extraordinary! this time the cry came out of his own cave. It was a long, manifold, peculiar cry, and Zarathustra plainly distinguished that it was composed of many voices: although heard at a distance it might sound like the cry out of a single mouth. Am späten Nachmittage war es erst, dass Zarathustra, nach langem umsonstigen Suchen und Umherstreifen, wieder zu seiner Höhle heimkam. Als er aber derselben gegenüberstand, nicht zwanzig Schritt mehr von ihr ferne, da geschah das, was er jetzt am wenigsten erwartete: von Neuem hörte er den grossen Nothschrei. Und, erstaunlich! diess Mal kam derselbige aus seiner eignen Höhle. Es war aber ein langer vielfältiger seltsamer Schrei, und Zarathustra unterschied deutlich, dass er sich aus vielen Stimmen zusammensetze: mochte er schon, aus der Ferne gehört, gleich dem Schrei aus einem einzigen Munde klingen.
Thereupon Zarathustra rushed forward to his cave, and behold! what a spectacle awaited him after that concert! For there did they all sit together whom he had passed during the day: the king on the right and the king on the left, the old magician, the pope, the voluntary beggar, the shadow, the intellectually conscientious one, the sorrowful soothsayer, and the ass; the ugliest man, however, had set a crown on his head, and had put round him two purple girdles,--for he liked, like all ugly ones, to disguise himself and play the handsome person. In the midst, however, of that sorrowful company stood Zarathustra's eagle, ruffled and disquieted, for it had been called upon to answer too much for which its pride had not any answer; the wise serpent however hung round its neck. Da sprang Zarathustra auf seine Höhle zu, und siehe! welches Schauspiel erwartete ihn erst nach diesem Hörspiele! Denn da sassen sie allesammt bei einander, an denen er des Tags vorübergegangen war: der König zur Rechten und der König zur Linken, der alte Zauberer, der Papst, der freiwillige Bettler, der Schatten, der Gewissenhafte des Geistes, der traurige Wahrsager und der Esel; der hässlichste Mensch aber hatte sich eine Krone aufgesetzt und zwei Purpurgürtel umgeschlungen, - denn er liebte es, gleich allen Hässlichen, sich zu verkleiden und schön zu thun. Inmitten aber dieser betrübten Gesellschaft stand der Adler Zarathustra's, gesträubt und unruhig, denn er sollte auf zu Vieles antworten, wofür sein Stolz keine Antwort hatte; die kluge Schlange aber hieng um seinen Hals.
All this did Zarathustra behold with great astonishment; then however he scrutinised each individual guest with courteous curiosity, read their souls and wondered anew. In the meantime the assembled ones had risen from their seats, and waited with reverence for Zarathustra to speak. Zarathustra however spake thus: Diess Alles schaute Zarathustra mit grosser Verwunderung; dann prüfte er jeden Einzelnen seiner Gäste mit leutseliger Neugierde, las ihre Seelen ab und wunderte sich von Neuem. Inzwischen hatten sich die Versammelten von ihren Sitzen erhoben und warteten mit Ehrfurcht, dass Zarathustra reden werde. Zarathustra aber sprach also:
"Ye despairing ones! Ye strange ones! So it was YOUR cry of distress that I heard? And now do I know also where he is to be sought, whom I have sought for in vain to-day: THE HIGHER MAN--: ``Ihr Verzweifelnden! Ihr Wunderlichen! Ich hörte also euren Nothschrei? Und nun weiss ich auch, wo Der zu suchen ist, den ich umsonst heute suchte: der höhere Mensch - :
--In mine own cave sitteth he, the higher man! But why do I wonder! Have not I myself allured him to me by honey-offerings and artful lure-calls of my happiness? - in meiner eignen Höhle sitzt er, der höhere Mensch! Aber was wundere ich mich! Habe ich ihn nicht selber zu mir gelockt durch Honig-Opfer und listige Lockrufe meines Glücks?
But it seemeth to me that ye are badly adapted for company: ye make one another's hearts fretful, ye that cry for help, when ye sit here together? There is one that must first come, Doch dünkt mir, ihr taugt euch schlecht zur Gesellschaft, ihr macht einander das Herz unwirsch, ihr Nothschreienden, wenn ihr hier beisammen sitzt? Es muss erst Einer kommen,
--One who will make you laugh once more, a good jovial buffoon, a dancer, a wind, a wild romp, some old fool:--what think ye? - Einer, der euch wieder lachen macht, ein guter fröhlicher Hanswurst, ein Tänzer und Wind und Wildfang, irgend ein alter Narr: - was dünket euch?
Forgive me, however, ye despairing ones, for speaking such trivial words before you, unworthy, verily, of such guests! But ye do not divine WHAT maketh my heart wanton:-- Vergebt mir doch, ihr Verzweifelnden, dass ich vor euch mit solch kleinen Worten rede, unwürdig, wahrlich!, solcher Gäste! Aber ihr errathet nicht, was mein Herz muthwillig macht: -
--Ye yourselves do it, and your aspect, forgive it me! For every one becometh courageous who beholdeth a despairing one. To encourage a despairing one--every one thinketh himself strong enough to do so. - ihr selber thut es und euer Anblick, vergebt es mir! Jeder nämlich wird muthig, der einem Verzweifelnden zuschaut. Einem Verzweifelnden zuzusprechen - dazu dünkt sich jeder stark genug.
To myself have ye given this power,--a good gift, mine honourable guests! An excellent guest's-present! Well, do not then upbraid when I also offer you something of mine. Mir selber gabt ihr diese Kraft, - eine gute Gabe, meine hohen Gäste! Ein rechtschaffnes Gastgeschenk! Wohlan, so zürnt nun nicht, dass ich euch auch vom Meinigen anbiete.
This is mine empire and my dominion: that which is mine, however, shall this evening and tonight be yours. Mine animals shall serve you: let my cave be your resting-place! Diess hier ist mein Reich und meine Herrschaft: was aber mein ist, für diesen Abend und diese Nacht soll es euer sein. Meine Thiere sollen euch dienen: meine Höhle sei eure Ruhestatt!
At house and home with me shall no one despair: in my purlieus do I protect every one from his wild beasts. And that is the first thing which I offer you: security! Bei mir zu Heim-und-Hause soll Keiner verzweifeln, in meinem Reviere schütze ich jeden vor seinen wilden Thieren. Und das ist das Erste, was ich euch anbiete: Sicherheit!
The second thing, however, is my little finger. And when ye have THAT, then take the whole hand also, yea, and the heart with it! Welcome here, welcome to you, my guests!" Das Zweite aber ist: mein kleiner Finger. Und habt ihr den erst, so nehmt nur noch die ganze Hand, wohlan! und das Herz dazu! Willkommen hier, willkommen, meine Gastfreunde!''
Thus spake Zarathustra, and laughed with love and mischief. After this greeting his guests bowed once more and were reverentially silent; the king on the right, however, answered him in their name. Also sprach Zarathustra und lachte vor Liebe und Bosheit. Nach dieser Begrüssung verneigten sich seine Gäste abermals und schwiegen ehrfürchtig; der König zur Rechten aber antwortete ihm in ihrem Namen.
"O Zarathustra, by the way in which thou hast given us thy hand and thy greeting, we recognise thee as Zarathustra. Thou hast humbled thyself before us; almost hast thou hurt our reverence--: ``Daran, oh Zarathustra, wie du uns Hand und Gruss botest, erkennen wir dich als Zarathustra. Du erniedrigtest dich vor uns; fast thatest du unserer Ehrfurcht wehe -:
--Who however could have humbled himself as thou hast done, with such pride? THAT uplifteth us ourselves; a refreshment is it, to our eyes and hearts. - wer aber vermochte gleich dir sich mit solchem Stolze zu erniedrigen? Das richtet uns selber auf, ein Labsal ist es unsern Augen und Herzen.
To behold this, merely, gladly would we ascend higher mountains than this. For as eager beholders have we come; we wanted to see what brighteneth dim eyes. Diess allein nur zu schaun, stiegen gern wir auf höhere Berge, als dieser Berg ist. Als Schaulustige nämlich kamen wir, wir wollten sehn, was trübe Augen hell macht.
And lo! now is it all over with our cries of distress. Now are our minds and hearts open and enraptured. Little is lacking for our spirits to become wanton. Und siehe, schon ist es vorbei mit allem unsern Nothschrein. Schon steht Sinn und Herz uns offen und ist entzückt. Wenig fehlt: und unser Muth wird muthwillig.
There is nothing, O Zarathustra, that groweth more pleasingly on earth than a lofty, strong will: it is the finest growth. An entire landscape refresheth itself at one such tree. Nichts, oh Zarathustra, wächst Erfreulicheres auf Erden, als ein hoher starker Wille: der ist ihr schönstes Gewächs. Eine ganze Landschaft erquickt sich an Einem solchen Baume.
To the pine do I compare him, O Zarathustra, which groweth up like thee-- tall, silent, hardy, solitary, of the best, supplest wood, stately,-- Der Pinie vergleiche ich, wer gleich dir, oh Zarathustra, aufwächst: lang, schweigend, hart, allein, besten biegsamsten Holzes, herrlich, -
--In the end, however, grasping out for ITS dominion with strong, green branches, asking weighty questions of the wind, the storm, and whatever is at home on high places; - zuletzt aber hinausgreifend mit starken grünen Ästen nach seiner Herrschaft, starke Fragen fragend vor Winden und Wettern und was immer auf Höhen heimisch ist,
--Answering more weightily, a commander, a victor! Oh! who should not ascend high mountains to behold such growths? - stärker antwortend, ein Befehlender, ein Siegreicher: oh wer sollte nicht, solche Gewächse zu schaun, auf hohe Berge steigen?
At thy tree, O Zarathustra, the gloomy and ill-constituted also refresh themselves; at thy look even the wavering become steady and heal their hearts. Deines Baumes hier, oh Zarathustra, erlabt sich auch der Düstere, der Missrathene, an deinem Anblicke wird auch der Unstäte sicher und heilt sein Herz.
And verily, towards thy mountain and thy tree do many eyes turn to-day; a great longing hath arisen, and many have learned to ask: 'Who is Zarathustra?' Und wahrlich, zu deinem Berge und Baume richten sich heute viele Augen; eine grosse Sehnsucht hat sich aufgemacht, und Manche lernten fragen: wer ist Zarathustra?
And those into whose ears thou hast at any time dripped thy song and thy honey: all the hidden ones, the lone-dwellers and the twain-dwellers, have simultaneously said to their hearts: Und wem du jemals dein Lied und deinen Honig in's Ohr geträufelt: alle die Versteckten, die Einsiedler, die Zweisiedler sprachen mit Einem Male zu ihrem Herzen:
'Doth Zarathustra still live? It is no longer worth while to live, everything is indifferent, everything is useless: or else--we must live with Zarathustra!' ``Lebt Zarathustra noch? Es lohnt sich nicht mehr zu leben, Alles ist gleich, Alles ist umsonst: oder - wir müssen mit Zarathustra leben!''
'Why doth he not come who hath so long announced himself?' thus do many people ask; 'hath solitude swallowed him up? Or should we perhaps go to him?' ``Warum kommt er nicht, der sich so lange ankündigte? also fragen Viele; verschlang ihn die Einsamkeit? Oder sollen wir wohl zu ihm kommen?''
Now doth it come to pass that solitude itself becometh fragile and breaketh open, like a grave that breaketh open and can no longer hold its dead. Everywhere one seeth resurrected ones. Nun geschieht's, dass die Einsamkeit selber mürbe wird und zerbricht, einem Grabe gleich, das zerbricht und seine Todten nicht mehr halten kann. Überall sieht man Auferstandene.
Now do the waves rise and rise around thy mountain, O Zarathustra. And however high be thy height, many of them must rise up to thee: thy boat shall not rest much longer on dry ground. Nun steigen und steigen die Wellen um deinen Berg, oh Zarathustra. Und wie hoch auch deine Höhe ist, Viele müssen zu dir hinauf; dein Nachen soll nicht lange mehr im Trocknen sitzen.
And that we despairing ones have now come into thy cave, and already no longer despair:--it is but a prognostic and a presage that better ones are on the way to thee,-- Und dass wir Verzweifelnde jetzt in deine Höhle kamen und schon nicht mehr verzweifeln: ein Wahr- und Vorzeichen ist es nur, davon, dass Bessere zu dir unterwegs sind, -
--For they themselves are on the way to thee, the last remnant of God among men--that is to say, all the men of great longing, of great loathing, of great satiety, - denn er selber ist zu dir unterwegs, der letzte Rest Gottes unter Menschen, das ist: alle die Menschen der grossen Sehnsucht, des grossen Ekels, des grossen Überdrusses,
--All who do not want to live unless they learn again to HOPE--unless they learn from thee, O Zarathustra, the GREAT hope!" - Alle, die nicht leben wollen, oder sie lernen wieder hoffen - oder sie lernen von dir, oh Zarathustra, die grosse Hoffnung!''
Thus spake the king on the right, and seized the hand of Zarathustra in order to kiss it; but Zarathustra checked his veneration, and stepped back frightened, fleeing as it were, silently and suddenly into the far distance. After a little while, however, he was again at home with his guests, looked at them with clear scrutinising eyes, and said: Also sprach der König zur Rechten und ergriff die Hand Zarathustra's, um sie zu küssen; aber Zarathustra wehrte seiner Verehrung und trat erschreckt zurück, schweigend und plötzlich wie in weite Fernen entfliehend. Nach einer kleinen Weile aber war er schon wieder bei seinen Gästen, blickte sie mit hellen, prüfenden Augen an und sprach:
"My guests, ye higher men, I will speak plain language and plainly with you. It is not for YOU that I have waited here in these mountains." Meine Gäste, ihr höheren Menschen, ich will deutsch und deutlich mit euch reden. Nicht auf euch wartete ich hier in diesen Bergen.
("'Plain language and plainly?' Good God!" said here the king on the left to himself; "one seeth he doth not know the good Occidentals, this sage out of the Orient! (``Deutsch und deutlich? Dass Gott erbarm! sagte hier der König zur Linken, bei Seite; man merkt, er kennt die lieben Deutschen nicht, dieser Weise aus dem Morgenlande!
But he meaneth 'blunt language and bluntly'--well! That is not the worst taste in these days!") Aber er meint ``deutsch und derb'' - wohlan! Das ist heutzutage noch nicht der schlimmste Geschmack!'')
"Ye may, verily, all of you be higher men," continued Zarathustra; "but for me--ye are neither high enough, nor strong enough. ``Ihr mögt wahrlich insgesammt höhere Menschen sein, fuhr Zarathustra fort: aber für mich - seid ihr nicht hoch und stark genug.
For me, that is to say, for the inexorable which is now silent in me, but will not always be silent. And if ye appertain to me, still it is not as my right arm. Für mich, das heisst: für das Unerbittliche, das in mir schweigt, aber nicht immer schweigen wird. Und gehört ihr zu mir, so doch nicht als mein rechter Arm.
For he who himself standeth, like you, on sickly and tender legs, wisheth above all to be TREATED INDULGENTLY, whether he be conscious of it or hide it from himself. Wer nämlich selber auf kranken und zarten Beinen steht, gleich euch, der will vor Allem, ob er's weiss oder sich verbirgt: dass er geschont werde.
My arms and my legs, however, I do not treat indulgently, I DO NOT TREAT MY WARRIORS INDULGENTLY: how then could ye be fit for MY warfare? Meine Arme und meine Beine aber schone ich nicht, ich schone meine Krieger nicht: wieso könntet ihr zu meinem Kriege taugen?
With you I should spoil all my victories. And many of you would tumble over if ye but heard the loud beating of my drums. Mit euch verdürbe ich mir jeden Sieg noch. Und Mancher von euch fiele schon um, wenn er nur den lauten Schall meiner Trommeln hörte.
Moreover, ye are not sufficiently beautiful and well-born for me. I require pure, smooth mirrors for my doctrines; on your surface even mine own likeness is distorted. Auch seid ihr mir nicht schön genug und wohlgeboren. Ich brauche reine glatte Spiegel für meine Lehren; auf eurer Oberfläche verzerrt sich noch mein eignes Bildniss.
On your shoulders presseth many a burden, many a recollection; many a mischievous dwarf squatteth in your corners. There is concealed populace also in you. Eure Schultern drückt manche Last, manche Erinnerung; manch schlimmer Zwerg hockt in euren Winkeln. Es giebt verborgenen Pöbel auch in euch.
And though ye be high and of a higher type, much in you is crooked and misshapen. There is no smith in the world that could hammer you right and straight for me. Und seid ihr auch hoch und höherer Art: Vieles an euch ist krumm und missgestalt. Da ist kein Schmied in der Welt, der euch mir zurecht und gerade schlüge.
Ye are only bridges: may higher ones pass over upon you! Ye signify steps: so do not upbraid him who ascendeth beyond you into HIS height! Ihr seid nur Brücken: mögen Höhere auf euch hinüber schreiten! Ihr bedeutet Stufen: so zürnt Dem nicht, der über euch hinweg in seine Höhe steigt!
Out of your seed there may one day arise for me a genuine son and perfect heir: but that time is distant. Ye yourselves are not those unto whom my heritage and name belong. Aus eurem Samen mag auch mir einst ein ächter Sohn und vollkommener Erbe wachsen: aber das ist ferne. Ihr selber seid Die nicht, welchen mein Erbgut und Name zugehört.
Not for you do I wait here in these mountains; not with you may I descend for the last time. Ye have come unto me only as a presage that higher ones are on the way to me,-- Nicht auf euch warte ich hier in diesen Bergen, nicht mit euch darf ich zum letzten Male niedersteigen. Als Vorzeichen kamt ihr mir nur, dass schon Höhere zu mir unterwegs sind, -
--NOT the men of great longing, of great loathing, of great satiety, and that which ye call the remnant of God; - nicht die Menschen der grossen Sehnsucht, des grossen Ekels, des grossen Überdrusses und Das, was ihr den Überrest Gottes nanntet.
--Nay! Nay! Three times Nay! For OTHERS do I wait here in these mountains, and will not lift my foot from thence without them; - Nein! Nein! Drei Mal Nein! Auf Andere warte ich hier in diesen Bergen und will meinen Fuss nicht ohne sie von dannen heben,
--For higher ones, stronger ones, triumphanter ones, merrier ones, for such as are built squarely in body and soul: LAUGHING LIONS must come! - auf Höhere, Stärkere, Sieghaftere, Wohlgemuthere, Solche, die rechtwinklig gebaut sind an Leib und Seele: lachende Löwen müssen kommen!
O my guests, ye strange ones--have ye yet heard nothing of my children? And that they are on the way to me? Oh, meine Gastfreunde, ihr Wunderlichen, - hörtet ihr noch Nichts von meinen Kindern? Und dass sie zu mir unterwegs sind?
Do speak unto me of my gardens, of my Happy Isles, of my new beautiful race--why do ye not speak unto me thereof? Sprecht mir doch von meinen Gärten, von meinen glückseligen Inseln, von meiner neuen schönen Art, - warum sprecht ihr mir nicht davon?
This guests'-present do I solicit of your love, that ye speak unto me of my children. For them am I rich, for them I became poor: what have I not surrendered, Diess Gastgeschenk erbitte ich mir von eurer Liebe, dass ihr mir von meinen Kindern sprecht. Hierzu bin ich reich, hierzu ward ich arm: was gab ich nicht hin,
--What would I not surrender that I might have one thing: THESE children, THIS living plantation, THESE life-trees of my will and of my highest hope!" - was gäbe ich nicht hin, dass ich Eins hätte: diese Kinder, diese lebendige Pflanzung, diese Lebensbäume meines Willens und meiner höchsten Hoffnung!''
Thus spake Zarathustra, and stopped suddenly in his discourse: for his longing came over him, and he closed his eyes and his mouth, because of the agitation of his heart. And all his guests also were silent, and stood still and confounded: except only that the old soothsayer made signs with his hands and his gestures. Also sprach Zarathustra und hielt plötzlich inne in seiner Rede: denn ihn überfiel seine Sehnsucht, und er schloss Augen und Mund vor der Bewegung seines Herzens. Und auch alle seine Gäste schwiegen und standen still und bestürzt: nur dass der alte Wahrsager mit Händen und Gebärden Zeichen gab.