Thus Spake Zarathustra
This document was prepared from files made available by Project Gutenberg:
ftp://uiarchive.cso.uiuc.edu/pub/etext/gutenberg/etext99/spzar10.txt     http://gutenberg.aol.de/nietzsch/zara/also.htm

Thus Spake Zarathustra Also Sprach Zarathustra

Part 3

LVII. THE CONVALESCENT.

Der Genesende

1. 1.
One morning, not long after his return to his cave, Zarathustra sprang up from his couch like a madman, crying with a frightful voice, and acting as if some one still lay on the couch who did not wish to rise. Zarathustra's voice also resounded in such a manner that his animals came to him frightened, and out of all the neighbouring caves and lurking-places all the creatures slipped away--flying, fluttering, creeping or leaping, according to their variety of foot or wing. Zarathustra, however, spake these words: Eines Morgens, nicht lange nach seiner Rückkehr zur Höhle, sprang Zarathustra von seinem Lager auf wie ein Toller, schrie mit furchtbarer Stimme und gebärdete sich, als ob noch Einer auf dem Lager läge, der nicht davon aufstehn wolle; und also tönte Zarathustra's Stimme, dass seine Thiere erschreckt hinzukamen, und dass aus allen Höhlen und Schlupfwinkeln, die Zarathustra's Höhle benachbart waren, alles Gethier davon huschte, - fliegend, flatternd, kriechend, springend, wie ihm nur die Art von Fuss und Flügel gegeben war. Zarathustra aber redete diese Worte:
Up, abysmal thought out of my depth! I am thy cock and morning dawn, thou overslept reptile: Up! Up! My voice shall soon crow thee awake! Herauf, abgründlicher Gedanke, aus meiner Tiefe! Ich bin dein Hahn und Morgen-Grauen, verschlafener Wurm: auf! auf! Meine Stimme soll dich schon wach krähen!
Unbind the fetters of thine ears: listen! For I wish to hear thee! Up! Up! There is thunder enough to make the very graves listen! Knüpfe die Fessel deiner Ohren los: horche! Denn ich will dich hören! Auf! Auf! Hier ist Donners genug, dass auch Gräber horchen lernen!
And rub the sleep and all the dimness and blindness out of thine eyes! Hear me also with thine eyes: my voice is a medicine even for those born blind. Und wische den Schlaf und alles Blöde, Blinde aus deinen Augen! Höre mich auch mit deinen Augen: meine Stimme ist ein Heilmittel noch für Blindgeborne.
And once thou art awake, then shalt thou ever remain awake. It is not MY custom to awake great-grandmothers out of their sleep that I may bid them-- sleep on! Und bist du erst wach, sollst du mir ewig wach bleiben. Nicht ist das meine Art, Urgrossmütter aus dem Schlafe wecken, dass ich sie heisse - weiterschlafen!
Thou stirrest, stretchest thyself, wheezest? Up! Up! Not wheeze, shalt thou,--but speak unto me! Zarathustra calleth thee, Zarathustra the godless! Du regst dich, dehnst dich, röchelst? Auf! Auf! Nicht röcheln - reden sollst du mir! Zarathustra ruft dich, der Gottlose!
I, Zarathustra, the advocate of living, the advocate of suffering, the advocate of the circuit--thee do I call, my most abysmal thought! Ich, Zarathustra, der Fürsprecher des Lebens, der Fürsprecher des Leidens, der Fürsprecher des Kreises - dich rufe ich, meinen abgründlichsten Gedanken!
Joy to me! Thou comest,--I hear thee! Mine abyss SPEAKETH, my lowest depth have I turned over into the light! Heil mir! Du kommst - ich höre dich! Mein Abgrund redet, meine letzte Tiefe habe ich an's Licht gestülpt!
Joy to me! Come hither! Give me thy hand--ha! let be! aha!--Disgust, disgust, disgust--alas to me! Heil mir! Heran! Gieb die Hand - - ha! lass! Haha! - - Ekel, Ekel, Ekel - - - wehe mir!
2. 2.
Hardly, however, had Zarathustra spoken these words, when he fell down as one dead, and remained long as one dead. When however he again came to himself, then was he pale and trembling, and remained lying; and for long he would neither eat nor drink. This condition continued for seven days; his animals, however, did not leave him day nor night, except that the eagle flew forth to fetch food. And what it fetched and foraged, it laid on Zarathustra's couch: so that Zarathustra at last lay among yellow and red berries, grapes, rosy apples, sweet-smelling herbage, and pine-cones. At his feet, however, two lambs were stretched, which the eagle had with difficulty carried off from their shepherds. Kaum aber hatte Zarathustra diese Worte gesprochen, da stürzte er nieder gleich einem Todten und blieb lange wie ein Todter. Als er aber wieder zu sich kam, da war er bleich und zitterte und blieb liegen und wollte lange nicht essen noch trinken. Solches Wesen dauerte an ihm sieben Tage; seine Thiere verliessen ihn aber nicht bei Tag und Nacht, es sei denn, dass der Adler ausflog, Speise zu holen. Und was er holte und zusammenraubte, das legte er auf Zarathustra's Lager: also dass Zarathustra endlich unter gelben und rothen Beeren, Trauben, Rosenäpfeln, wohlriechendem Krautwerke und Pinien-Zapfen lag. Zu seinen Füssen aber waren zwei Lämmer gebreitet, welche der Adler mit Mühe ihren Hirten abgeraubt hatte.
At last, after seven days, Zarathustra raised himself upon his couch, took a rosy apple in his hand, smelt it and found its smell pleasant. Then did his animals think the time had come to speak unto him. Endlich, nach sieben Tagen, richtete sich Zarathustra auf seinem Lager auf, nahm einen Rosenapfel in die Hand, roch daran und fand seinen Geruch lieblich. Da glaubten seine Thiere, die Zeit sei gekommen, mit ihm zu reden.
"O Zarathustra," said they, "now hast thou lain thus for seven days with heavy eyes: wilt thou not set thyself again upon thy feet? ``Oh Zarathustra, sagten sie, nun liegst du schon sieben Tage so, mit schweren Augen: willst du dich nicht endlich wieder auf deine Füsse stellen?
Step out of thy cave: the world waiteth for thee as a garden. The wind playeth with heavy fragrance which seeketh for thee; and all brooks would like to run after thee. Tritt hinaus aus deiner Höhle: die Welt wartet dein wie ein Garten. Der Wind spielt mit schweren Wohlgerüchen, die zu dir wollen; und alle Bäche möchten dir nachlaufen.
All things long for thee, since thou hast remained alone for seven days-- step forth out of thy cave! All things want to be thy physicians! Alle Dinge sehnen sich nach dir, dieweil du sieben Tage allein bliebst, - tritt hinaus aus deiner Höhle! Alle Dinge wollen deine Ärzte sein!
Did perhaps a new knowledge come to thee, a bitter, grievous knowledge? Like leavened dough layest thou, thy soul arose and swelled beyond all its bounds.--" Kam wohl eine neue Erkenntniss zu dir, eine saure, schwere? Gleich angesäuertem Teige lagst du, deine Seele gieng auf und schwoll über alle ihre Ränder. -''
--O mine animals, answered Zarathustra, talk on thus and let me listen! It refresheth me so to hear your talk: where there is talk, there is the world as a garden unto me. - Oh meine Thiere, antwortete Zarathustra, schwätzt also weiter und lasst mich zuhören! Es erquickt mich so, dass ihr schwätzt: wo geschwätzt wird, da liegt mir schon die Welt wie ein Garten.
How charming it is that there are words and tones; are not words and tones rainbows and seeming bridges 'twixt the eternally separated? Wie lieblich ist es, dass Worte und Töne da sind: sind nicht Worte und Töne Regenbogen und Schein-Brücken zwischen Ewig-Geschiedenem?
To each soul belongeth another world; to each soul is every other soul a back-world. Zu jeder Seele gehört eine andre Welt; für jede Seele ist jede andre Seele eine Hinterwelt.
Among the most alike doth semblance deceive most delightfully: for the smallest gap is most difficult to bridge over. Zwischen dem Ähnlichsten gerade lügt der Schein am schönsten; denn die kleinste Kluft ist am schwersten zu überbrücken.
For me--how could there be an outside-of-me? There is no outside! But this we forget on hearing tones; how delightful it is that we forget! Für mich - wie gäbe es ein Ausser-mir? Es giebt kein Aussen! Aber das vergessen wir bei allen Tönen; wie lieblich ist es, dass wir vergessen!
Have not names and tones been given unto things that man may refresh himself with them? It is a beautiful folly, speaking; therewith danceth man over everything. Sind nicht den Dingen Namen und Töne geschenkt, dass der Mensch sich an den Dingen erquicke? Es ist eine schöne Narrethei, das Sprechen: damit tanzt der Mensch über alle Dinge.
How lovely is all speech and all falsehoods of tones! With tones danceth our love on variegated rainbows.-- Wie lieblich ist alles Reden und alle Lüge der Töne! Mit Tönen tanzt unsre Liebe auf bunten Regenbögen. -
--"O Zarathustra," said then his animals, "to those who think like us, things all dance themselves: they come and hold out the hand and laugh and flee--and return. - ``Oh Zarathustra, sagten darauf die Thiere, Solchen, die denken wie wir, tanzen alle Dinge selber: das kommt und reicht sich die Hand und lacht und flieht - und kommt zurück.
Everything goeth, everything returneth; eternally rolleth the wheel of existence. Everything dieth, everything blossometh forth again; eternally runneth on the year of existence. Alles geht, Alles kommt zurück; ewig rollt das Rad des Seins. Alles stirbt, Alles blüht wieder auf, ewig läuft das Jahr des Seins.
Everything breaketh, everything is integrated anew; eternally buildeth itself the same house of existence. All things separate, all things again greet one another; eternally true to itself remaineth the ring of existence. Alles bricht, Alles wird neu gefügt; ewig baut sich das gleiche Haus des Seins. Alles scheidet, Alles grüsst sich wieder; ewig bleibt sich treu der Ring des Seins.
Every moment beginneth existence, around every 'Here' rolleth the ball 'There.' The middle is everywhere. Crooked is the path of eternity."-- In jedem Nu beginnt das Sein; um jedes Hier rollt sich die Kugel Dort. Die Mitte ist überall. Krumm ist der Pfad der Ewigkeit.'' -
--O ye wags and barrel-organs! answered Zarathustra, and smiled once more, how well do ye know what had to be fulfilled in seven days:-- - Oh ihr Schalks-Narren und Drehorgeln! antwortete Zarathustra und lächelte wieder, wie gut wisst ihr, was sich in sieben Tagen erfüllen musste: -
--And how that monster crept into my throat and choked me! But I bit off its head and spat it away from me. - und wie jenes Unthier mir in den Schlund kroch und mich würgte! Aber ich biss ihm den Kopf ab und spie ihn weg von mir.
And ye--ye have made a lyre-lay out of it? Now, however, do I lie here, still exhausted with that biting and spitting-away, still sick with mine own salvation. Und ihr, - ihr machtet schon ein Leier-Lied daraus? Nun aber liege ich da, müde noch von diesem Beissen und Wegspein, krank noch von der eigenen Erlösung.
AND YE LOOKED ON AT IT ALL? O mine animals, are ye also cruel? Did ye like to look at my great pain as men do? For man is the cruellest animal. Und ihr schautet dem Allen zu? Oh meine Thiere, seid auch ihr grausam? Habt ihr meinem grossen Schmerze zuschaun wollen, wie Menschen thun? Der Mensch nämlich ist das grausamste Thier.
At tragedies, bull-fights, and crucifixions hath he hitherto been happiest on earth; and when he invented his hell, behold, that was his heaven on earth. Bei Trauerspielen, Stierkämpfen und Kreuzigungen ist es ihm bisher am wohlsten geworden auf Erden; und als er sich die Hölle erfand, siehe, da war das sein Himmel auf Erden.
When the great man crieth--: immediately runneth the little man thither, and his tongue hangeth out of his mouth for very lusting. He, however, calleth it his "pity." Wenn der grosse Mensch schreit -: flugs läuft der kleine hinzu; und die Zunge hängt ihm aus dem Halse vor Lüsternheit. Er aber heisst es sein ``Mitleiden.''
The little man, especially the poet--how passionately doth he accuse life in words! Hearken to him, but do not fail to hear the delight which is in all accusation! Der kleine Mensch, sonderlich der Dichter - wie eifrig klagt er das Leben in Worten an! Hört hin, aber überhört mir die Lust nicht, die in allem Anklagen ist!
Such accusers of life--them life overcometh with a glance of the eye. "Thou lovest me?" saith the insolent one; "wait a little, as yet have I no time for thee." Solche Ankläger des Lebens: die überwindet das Leben mit einem Augenblinzeln. ``Du liebst mich? sagt die Freche; warte noch ein Wenig, noch habe ich für dich nicht Zeit.''
Towards himself man is the cruellest animal; and in all who call themselves "sinners" and "bearers of the cross" and "penitents," do not overlook the voluptuousness in their plaints and accusations! Der Mensch ist gegen sich selber das grausamste Thier; und bei Allem, was sich ``Sünder'' und ``Kreuzträger'' und ``Büsser'' heisst, überhört mir die Wollust nicht, die in diesem Klagen und Anklagen ist!
And I myself--do I thereby want to be man's accuser? Ah, mine animals, this only have I learned hitherto, that for man his baddest is necessary for his best,-- Und ich selber - will ich damit des Menschen Ankläger sein? Ach, meine Thiere, Das allein lernte ich bisher, dass dem Menschen sein Bösestes nöthig ist zu seinem Besten, -
--That all that is baddest is the best POWER, and the hardest stone for the highest creator; and that man must become better AND badder:-- - dass alles Böseste seine beste Kraft ist und der härteste Stein dem höchsten Schaffenden; und dass der Mensch besser und böser werden muss: -
Not to THIS torture-stake was I tied, that I know man is bad,--but I cried, as no one hath yet cried: Nicht an diess Marterholz war ich geheftet, dass ich weiss: der Mensch ist böse, - sondern ich schrie, wie noch Niemand geschrien hat:
"Ah, that his baddest is so very small! Ah, that his best is so very small!" ``Ach dass sein Bösestes so gar klein ist! Ach dass sein Bestes so gar klein ist!''
The great disgust at man--IT strangled me and had crept into my throat: and what the soothsayer had presaged: "All is alike, nothing is worth while, knowledge strangleth." Der grosse Überdruss am Menschen - der würgte mich und war mir in den Schlund gekrochen: und was der Wahrsager wahrsagte: ``Alles ist gleich, es lohnt sich Nichts, Wissen würgt.''
A long twilight limped on before me, a fatally weary, fatally intoxicated sadness, which spake with yawning mouth. Eine lange Dämmerung hinkte vor mir her, eine todesmüde, todestrunkene Traurigkeit, welche mit gähnendem Munde redete.
"Eternally he returneth, the man of whom thou art weary, the small man"--so yawned my sadness, and dragged its foot and could not go to sleep. ``Ewig kehrt er wieder, der Mensch, dess du müde bist, der kleine Mensch'' - so gähnte meine Traurigkeit und schleppte den Fuss und konnte nicht einschlafen.
A cavern, became the human earth to me; its breast caved in; everything living became to me human dust and bones and mouldering past. Zur Höhle wandelte sich mir die Menschen-Erde, ihre Brust sank hinein, alles Lebendige ward mir Menschen-Moder und Knochen und morsche Vergangenheit.
My sighing sat on all human graves, and could no longer arise: my sighing and questioning croaked and choked, and gnawed and nagged day and night: Mein Seufzen sass auf allen Menschen-Gräbern und konnte nicht mehr aufstehn; mein Seufzen und Fragen unkte und würgte und nagte und klagte bei Tag und Nacht:
--"Ah, man returneth eternally! The small man returneth eternally!" - ``ach, der Mensch kehrt ewig wieder! Der kleine Mensch kehrt ewig wieder!'' -
Naked had I once seen both of them, the greatest man and the smallest man: all too like one another--all too human, even the greatest man! Nackt hatte ich einst Beide gesehn, den grössten Menschen und den kleinsten Menschen: allzuähnlich einander, - allzumenschlich auch den Grössten noch!
All too small, even the greatest man!--that was my disgust at man! And the eternal return also of the smallest man!--that was my disgust at all existence! Allzuklein der Grösste! - Das war mein Überdruss am Menschen! Und ewige Wiederkunft auch des Kleinsten! - Das war mein Überdruss an allem Dasein!
Ah, Disgust! Disgust! Disgust!--Thus spake Zarathustra, and sighed and shuddered; for he remembered his sickness. Then did his animals prevent him from speaking further. Ach, Ekel! Ekel! Ekel! - - Also sprach Zarathustra und seufzte und schauderte; denn er erinnerte sich seiner Krankheit. Da liessen ihn aber seine Thiere nicht weiter reden.
"Do not speak further, thou convalescent!"--so answered his animals, "but go out where the world waiteth for thee like a garden. ``Sprich nicht weiter, du Genesender! - so antworteten ihm seine Thiere, sondern geh hinaus, wo die Welt auf dich wartet gleich einem Garten.
Go out unto the roses, the bees, and the flocks of doves! Especially, however, unto the singing-birds, to learn SINGING from them! Geh hinaus zu den Rosen und Bienen und Taubenschwärmen! Sonderlich aber zu den Singe-Vögeln: dass du ihnen das Singen ablernst!
For singing is for the convalescent; the sound ones may talk. And when the sound also want songs, then want they other songs than the convalescent." Singen nämlich ist für Genesende; der Gesunde mag reden. Und wenn auch der Gesunde Lieder will, will er andre Lieder doch als der Genesende.''
--"O ye wags and barrel-organs, do be silent!" answered Zarathustra, and smiled at his animals. "How well ye know what consolation I devised for myself in seven days! - ``Oh ihr Schalks-Narren und Drehorgeln, so schweigt doch! - antwortete Zarathustra und lächelte über seine Thiere. Wie gut ihr wisst, welchen Trost ich mir selber in sieben Tagen erfand!
That I have to sing once more--THAT consolation did I devise for myself, and THIS convalescence: would ye also make another lyre-lay thereof?" Dass ich wieder singen müsse, - den Trost erfand ich mir und diese Genesung: wollt ihr auch daraus gleich wieder ein Leier-Lied machen?''
--"Do not talk further," answered his animals once more; "rather, thou convalescent, prepare for thyself first a lyre, a new lyre! - ``Sprich nicht weiter, antworteten ihm abermals seine Thiere; lieber noch, du Genesender, mache dir erst eine Leier zurecht, eine neue Leier!
For behold, O Zarathustra! For thy new lays there are needed new lyres. Denn siehe doch, oh Zarathustra! Zu deinen neuen Liedern bedarf es neuer Leiern.
Sing and bubble over, O Zarathustra, heal thy soul with new lays: that thou mayest bear thy great fate, which hath not yet been any one's fate! Singe und brause über, oh Zarathustra, heile mit neuen Liedern deine Seele: dass du dein grosses Schicksal tragest, das noch keines Menschen Schicksal war!
For thine animals know it well, O Zarathustra, who thou art and must become: behold, THOU ART THE TEACHER OF THE ETERNAL RETURN,--that is now THY fate! Denn deine Thiere wissen es wohl, oh Zarathustra, wer du bist und werden musst: siehe, du bist der Lehrer der ewigen Wiederkunft -, das ist nun dein Schicksal!
That thou must be the first to teach this teaching--how could this great fate not be thy greatest danger and infirmity! Dass du als der Erste diese Lehre lehren musst, - wie sollte diess grosse Schicksal nicht auch deine grösste Gefahr und Krankheit sein!
Behold, we know what thou teachest: that all things eternally return, and ourselves with them, and that we have already existed times without number, and all things with us. Siehe, wir wissen, was du lehrst: dass alle Dinge ewig wiederkehren und wir selber mit, und dass wir schon ewige Male dagewesen sind, und alle Dinge mit uns.
Thou teachest that there is a great year of Becoming, a prodigy of a great year; it must, like a sand-glass, ever turn up anew, that it may anew run down and run out:-- Du lehrst, dass es ein grosses Jahr des Werdens giebt, ein Ungeheuer von grossem Jahre: das muss sich, einer Sanduhr gleich, immer wieder von Neuem umdrehn, damit es von Neuem ablaufe und auslaufe: -
--So that all those years are like one another in the greatest and also in the smallest, so that we ourselves, in every great year, are like ourselves in the greatest and also in the smallest. - so dass alle diese Jahre sich selber gleich sind, im Grössten und auch im Kleinsten, - so dass wir selber in jedem grossen Jahre uns selber gleich sind, im Grössten und auch im Kleinsten.
And if thou wouldst now die, O Zarathustra, behold, we know also how thou wouldst then speak to thyself:--but thine animals beseech thee not to die yet! Und wenn du jetzt sterben wolltest, oh Zarathustra: siehe, wir wissen auch, wie du da zu dir sprechen würdest: - aber deine Thiere bitten dich, dass du noch nicht sterbest!
Thou wouldst speak, and without trembling, buoyant rather with bliss, for a great weight and worry would be taken from thee, thou patientest one!-- Du würdest sprechen und ohne Zittern, vielmehr aufathmend vor Seligkeit: denn eine grosse Schwere und Schwüle wäre von dir genommen, du Geduldigster! -
'Now do I die and disappear,' wouldst thou say, 'and in a moment I am nothing. Souls are as mortal as bodies. ``Nun sterbe und schwinde ich, würdest du sprechen, und im Nu bin ich ein Nichts. Die Seelen sind so sterblich wie die Leiber.
But the plexus of causes returneth in which I am intertwined,--it will again create me! I myself pertain to the causes of the eternal return. Aber der Knoten von Ursachen kehrt wieder, in den ich verschlungen bin, - der wird mich wieder schaffen! Ich selber gehöre zu den Ursachen der ewigen Wiederkunft.
I come again with this sun, with this earth, with this eagle, with this serpent--NOT to a new life, or a better life, or a similar life: Ich komme wieder, mit dieser Sonne, mit dieser Erde, mit diesem Adler, mit dieser Schlange - nicht zu einem neuen Leben oder besseren Leben oder ähnlichen Leben:
--I come again eternally to this identical and selfsame life, in its greatest and its smallest, to teach again the eternal return of all things,-- - ich komme ewig wieder zu diesem gleichen und selbigen Leben, im Grössten und auch im Kleinsten, dass ich wieder aller Dinge ewige Wiederkunft lehre, -
--To speak again the word of the great noontide of earth and man, to announce again to man the Superman. - dass ich wieder das Wort spreche vom grossen Erden- und Menschen-Mittage, dass -ich wieder den Menschen den Übermenschen künde.
I have spoken my word. I break down by my word: so willeth mine eternal fate--as announcer do I succumb! Ich sprach mein Wort, ich zerbreche an meinem Wort: so will es mein ewiges Loos -, als Verkündiger gehe ich zu Grunde!
The hour hath now come for the down-goer to bless himself. Thus--ENDETH Zarathustra's down-going.'"-- Die Stunde kam nun, dass der Untergehende sich selber segnet. Also- endet Zarathustra's Untergang.'' - -
When the animals had spoken these words they were silent and waited, so that Zarathustra might say something to them: but Zarathustra did not hear that they were silent. On the contrary, he lay quietly with closed eyes like a person sleeping, although he did not sleep; for he communed just then with his soul. The serpent, however, and the eagle, when they found him silent in such wise, respected the great stillness around him, and prudently retired. Als die Thiere diese Worte gesprochen hatten, schwiegen sie und warteten, dass Zarathustra Etwas zu ihnen sagen werde: aber Zarathustra hörte nicht, dass sie schwiegen. Vielmehr lag er still, mit geschlossenen Augen, einem Schlafenden ähnlich, ob er schon nicht schlief: denn er unterredete sich eben mit seiner Seele. Die Schlange aber und der Adler, als sie ihn solchermaassen schweigsam fanden, ehrten die grosse Stille um ihn und machten sich behutsam davon.